1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...

Vollautomaten finden sich besonders in Deutschland an nahezu jedem Arbeitsplatz: Nicht umsonst ist Kaffee das Lieblingsgetränk der Deutschen und hat in Deutschland ja auch eine lange Geschichte. Doch wieso ist das Getränk derart beliebt und warum wird es so viel und vor allem so oft getrunken? Zunächst ist die Kaffeebohne ein besonders luxuriöses Gut, welches in Deutschland dennoch sehr günstig angeboten und sehr häufig in riesigen Vollautomaten zubereitet wird. Dies liegt an der ungeschlagen großen Nachfrage nach Kaffee: Besonders wenn man am morgen noch sehr schläfrig ist und man am liebsten nochmal für einige Stunden wieder ins Bett hüpfen mag, hilft das Getränk unseren Alltag besser zu starten.

Kaffee ist nicht die einzige Quelle für Koffein

Das Gerücht er enthalte von allen Getränken das meiste Koffein, ist nicht wahr. Schwarzer Tee wird ebenfalls sehr häufig auch aus Vollautomaten am Arbeitsplatz getrunken und hat nahezu genauso viel Koffein oder sogar mehr. Ob am morgen mit einem Stückchen Kuchen, mit Milch, einer Zigarette oder einer guten Zeitschrift: Kaffee ist und bleibt dennoch die Nummer 1 der Lieblingsgetränke der Deutschen. Weitere Informationen zum Thema Vollautomaten gibt es auch bei Kaffee Partner auf der Webseite.

Woher kommt Kaffee eigentlich und weshalb wird er nicht in Deutschland angebaut?

In Deutschland ist es leider viel zu kalt um Kaffeepflanzen anzubauen, denn selbst in einem warmen Gewächshaus würden die Pflanzen welken: Die Sonnenstunden in Deutschland reichen leider nicht aus und sollte die Temperatur 0 °C unterschreiten sterben die Wurzeln der Kaffeebüsche sofort ab. Eine gute Kaffeebohnen-Ernte ist daher nur in warmen Regionen der Erde zu erreichen. So kommen die meisten Kaffeebohnen per Lufttransport, über Schiffswege oder in einem LKW verstaut, aus Ländern wie Kolumbien oder vielen Teilen Afrikas zu uns nach Europa. In die Vollautomaten werden die behandelten oder unbehandelten Bohnen erst dann gepackt, wenn sie das volle Aroma entfalten konnten. Zunächst ist die Kaffeebohne nämlich nicht so dunkel wie man sie von hier kennt: Erst nach einer kurzweiligen Röstung (Hitzezufuhr) werden die Bohnen derart dunkel und verlieren Ihre ursprünglich helle Farbe. Nach einer Trocknung der Früchte kommt also vorerst die kurze Röstung, um die Bohnen das volle Aroma entfalten zu lassen. Nachdem dieser Prozess durchlaufen wurde, müssen die Bohnen für die Zubereitung nahezu immer klein gemahlen werden. Koffeinfreie Kaffeebohnen werden übrigens vorher entkoffeiniert bevor sie in den Handel kommen. Somit können sogar Kinder Kaffee genießen.

Post comment

Like Box

Werbung

Beliebte Artikel

Kategorien

Blogroll

Werbung

Links

Schlagwörter